Friday, December 12, 2014

room details (again)

Ich pendle zur Zeit recht viel zwischen meiner Heimat und meiner Studentenstadt hin und her. In der (Vor-)Weihnachtszeit ist es für mich aber einfach nirgends schöner als zuhause. Anfang der Woche war ich der Pflicht wegen wieder zurück in Münster und habe mein Zimmer mal wieder umgestellt. Das Tipi war zwar schön anzuschauen, aber es war etwas eng zum liegen und die Tatsache dass es ziemlich mittig im Raum stand hat nicht unbedingt für Gemütlichkeit gesorgt. Meine Matratze liegt nun wieder in einer Ecke und meinen Arbeitsbereich habe ich auf dieselbe "Ebene" verfrachtet. So kann ich stundenlang auf meinem Sitzkissen verbringen und neue Schmuckkreationen basteln, die ich hoffentlich Anfang des kommenden Jahres über einen kleinen online Shop verkaufen werde.
Nun bin ich wieder bei meiner Familie, bastele an Weihnachtsgeschenken und genieße den rauschenden Wind und den Regen der gegen mein kleines Fenster prasselt.
Ich wünsche euch einen gemütlichen Wochenausklang.







Thursday, December 11, 2014

jahrestag

 So schlicht es auch sonst bei uns Zuhause zugehen mag - Geburtstage sind die Tage im Jahr an denen meine Mam sich Deko- und Farbentechnisch nicht zurückhält. Mein Geburtstag liegt zwar schon einen Monat zurück dennoch möchte ich noch ein paar Eindrücke von meinem 24.Jahrestag mit euch teilen. Die Zeiten der wilden Geburtstagssausen sind für mich inzwischen irgendwie vorbei und so genoss ich diesen gemütlichen und sogar leicht sonnigen Novembersonntag ganz unaufgeregt im Kreise meiner Liebsten mit gutem Essen und Brett- & Kartenpielen. (Ich glaube, dass habe ich bisher nie erwähnt: Ich LIEBE es zu spielen ;) ) Das letzte Bild zeigt den Adventskalender, den ich von meinen Schwestern bekommen habe und der mich nun, mit kleinen Freuden für jeden Tag, durch die Vorweihnachtszeit bringt.



Sunday, November 30, 2014

mein kleines tipi

Als ich letzte Woche Abends in Münster eintrudelte, überkam mich beim betreten meines Zimmers mal wieder das große Verlangen etwas zu verändern. Ein Tipi-Bett sollte her. Ich durchstöberte die Wohnung nach Stangen und Stöcken. Eigentlich hat man so etwas ja nicht zuhause rumfliegen, aber ich fand tatsächlich 4 brauchbare Stangen und begann sie aufzustellen und aneinander zu binden. (Zwei davon waren ungenutzte Gardinenstangen, die anderen zwei Stöcke, die ich schon vor einiger Zeit aus dem Wald mitgebracht hatte mit dem Hintergedanken sie sicher irgendwann mal verwenden zu können. (Und wie ich sie jetzt verwenden konnte!)
Schnell musste ich feststellen, dass Stangen mit einer Mindestlänge von 3 Metern deutlich besser geeignet wären als die 2 Meter Stangen mit denen ich gerade rumwerkelte, da das "Tipi" doch recht niedrig wurde.
Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe bezüglich Zimmer Gestaltung kann ich unmöglich bis zum nächsten Tag warten, es muss sofort geschehen. Also ging ich kurz vor Mitternacht noch mal auf die Straße, der monatliche Sperrmülltag stand vor der Tür und auch wenn ich mir nicht allzu große Hoffnung machte, wollte ich mein Glück wenigstens versuchen. Naja, ich fand dann tatsächlich keine einzige Stange.  Also gab mich mit dem zufrieden was ich hatte und baute mein Paletten-Bett auseinander und das Tipi-Bett auf. Und schlief die erste Nacht eingekuschelt in einer Riesendecke in dem etwas engen Mini-Tipi, beleuchtet von dem warmen Licht meiner kleinen Lieblingslichterkette.



(Eine ähnliche Licherkette findet ihr hier)
Und hier noch mein derzeitiges Lieblingslied, dass ich in lauter Dauerschleife höre :)

(Heaven von Yusuf Islam / Cat Stevens)

Wednesday, November 12, 2014

Novembermittwoch

 Es wurde nach einem Outfit-Post gefragt und hier ist nach langer Zeit mal wieder einer. Ich muss dazu sagen, ich bin etwas aus der Übung, sowohl was das posen angeht als auch das fotografieren selbst. Also seid bitte nachsichtig mit mir :) Ich weiß der Hintergrund ist etwas zu wirr.

Hose & Schuhe Zara / Top & Cardigan H&M / Accessoires Flohmarkt, Vietnam und selbstgemacht

Friday, November 7, 2014

Room at home

Hier seht ihr ein paar Eindrücke meines Zimmer bei meiner Familie. Versuche heute mein Glück - trotz des Bahnchaos - für ein paar Tage zu ihnen zu fahren
Irgendwie mag ich den Kontrast zwischen dieser kleinen kuscheligen Höhle und dem recht großen und offenen Zimmer, dass ich hier in Münster bewohne. Beides hat seinen ganz eigenen Flair...






Saturday, November 1, 2014

thunder only happens when it's raining



- auf die fragen zum vorletzten post - 
- das "glashäuschen", dass mein kaktus (in diesem fall die kerze) bewohnt, habe ich tatsächlich einfach unter dem namen "kakteen-glas-haus" beim kaktusmensch meines vertrauens gekauft. aber ob das wohl der offizielle name ist?
- ich besitze einen fernseher, der steht allerdings im wohnzimmer/abstellraum. manchmal hole ich ihn hervor um einen film zu schauen...
- grandiose reisetipps werde ich euch wohl nur mäßig geben können, da ich ziemlich planlos unterwegs war. ich werd aber nochmal in mich gehen und schauen was sich lohnen würde zu berichten...
habt ein schönes freies wochenende


- dreams fleetwood mac -

Friday, October 31, 2014

Teutoburger Wald

... und so haben Kleinstädte ebenso ihren Charme wie die Großen. Egal auf welchem Weg man Münster verlässt, ist man schon in kurzer Zeit mitten im Grünen, lässt den Beton und Trubel für einige Stunden hinter sich und lässt sich von dem sanften Wandel der Natur verzaubern...


Neuer Zuwachs. Da ich echt keinen grünen Daumen habe, setzte ich nun all meine Hoffnung in Kakteen : )


Monday, October 20, 2014

Wednesday, October 8, 2014

Vietnam

Hallo ihr Lieben Menschen dort draußen!
Ja ich bin zurück aus Vietnam und ja, dass auch schon einige Zeit. Ich war die letzten Wochen (und bin es auch jetzt noch) ziemlich blogg- und schreibfaul. Viele andere Dinge bschäftigen mich zur Zeit und bedürfen meiner Aufmerksamkeit. Deshalb gibt es heute weniger Text, dafür mehr Bilder.
Es war eine schöne Zeit. Wir haben das Land vom Norden bis in den Süden hinunter bereist. Unglaublich viel gesehen und über das Land erfahren.
Es tat gut, nach langer Zeit mal wieder in eine Kultur einzutauchen, die sich so sehr von der unseren unterscheidet und sich immer wieder aufs neue begeistern zu lassen. 

Achja, meine Schwester ist auch wieder aktiv. Bei ihr gibt´s noch mehr Bilder unserer Reise zu sehen: www.kirschron.blogspot.com